3. Rauhnacht für Euch eine kleine Anregung und Informationen zur Anwendung um deine Beziehungen zu bereinigen

Die dritte Rauhnacht ist am 27. Dezember und steht für den Monat März.
Es ist auch der Namenstag von Johannes, der enge Vertraute Jesu.
Sein Name bedeutet Gnade Gottes.
Lasse Gnade walten, wem möchtest du vergeben? Vergebe auch dir.
Wir alle lernen hoffentlich aus unseren Fehlern und entwickeln uns weiter….
Die dritte Rauhnacht steht für die Liebe, bedingungslose Liebe.
Die Liebe wird dem dritten Strahl zugeordnet, dem rosanen Strahl.


Zünde eine rosane Kerze an und vergebe dir und dem was noch nach Vergebung ruft und segne es
Segne dein Leben

Der Engel des dritten Strahles ist Erzengel Chamuel und die Choane des dritten Strahls ist Lady Rowenna und Paolo Veronese
Lady Rowena war auch Jeanne d´Arc, sie war auch Priesterin in Atlantis im Tempel der Freiheit und Liebe, sowie Aphrodite, Maria Stuart, Bernadette von Lourdes und Marie Antoinette.
Es ging ihr immer um die Freiheit, wie auch in dieser Zeit. Folgst du deinem Herzen oder dem Mainstream?
Frage dich :


Bist Du Deinem Herzen treu?
Verwirklichst Du deine Herzenswünsche?
Stehst Du für das ein, was Du glaubst oder folgst Du dem Mainstream?
Was sind Deine Herzenswünsche?

Doris Seedorf Heilpraktikerin aus bremen
ÖFFNE DEIN HERZ DER LIEBE

Stell dir folgende Fragen?
Was steht dieses Jahr noch offen?
Wer war dieses Jahr für dich da?
Wer hat zuviel genommen? Hast du dich bedankt, genug gegeben?
Bist du in Balance mit geben und nehmen?
Welche Freundschaften möchtest du im nächsten Jahr fortführen, was kann losgelassen werden?
Was möchtest du intensivieren?
Was sind deine Herzenswünsche?
Was wolltest du schon immer in deinem Leben machen?
Was macht dir Freude?
Würdigst du dich?
Verzeihe dir, steh für dich und deine Träume ein.
Es ist dein Geburtsrecht.
Zünde eine rosafarbene Kerze für dich an.
Segne dich, segne dein inneres Kind, segne deine vergangenen Inkarnationen.
Was ist noch offen, was möchtest du noch bereinigen?
Tue es jetzt.
Bedanke dich beim Hausgeist, wo du wohnst, beim kleinen Volk der Erde, bei den Ahnen.


Stelle heut Nacht Essen vor die Tür, schenke der Natur etwas, bedanke dich bei den Tieren und Menschen, die dich begleitet haben