Der Heilige Garten der Achtsamkeit in Bremen

Wir haben diesen wunderschönen Garten jetzt mit 2 Gruppen zu einem Heiligem Ort gemacht. Natur ist heilig. Mutter Erde ist heilig.
Die Vorgänger in diesem Garten haben die erde und die Natur so missachtet.
Das ist so traurig.

Wir fanden Batterien, Mülleimer, Chlorex, Geschirr, Bierflaschen, Müllsäcke eingegraben in der Erde. Wir,
ein nachhaltiges, ökologisches Projekt mit Liebe zur Natur, den Pflanzen und den Tieren waren fassungslos. Toilettenspülungen, Rohre immer mehr kam ans Tageslicht.
Wir haben diesen Boden liebevoll mit EM s (Effektiven Mikroorganismen) behandelt und Bokashi angelegt.
Wir haben das Glück das Andrea von Umweltliebe.org auch in unserem Projekt ist.
Sie ist auch Redakteurin des EM Journals Deutschland weit und im EM Verein.
Wir verarzten Bäume und die Erde.


Nun kommt ein weiteres Stück Arbeit auf uns zu, die Teichfolie entfernen.
Das heißt viel graben.
Mutter Erde freut sich sehr darüber.
Dann kann die Erde wieder atmen.
Im Yoga sagt man Prana ist Lebenskraft:
Pranayama
Auch die Pflanzen wollen atmen.
Schenken Sie uns Sauerstoff und nehmen unser Kohlendioxyd auf. Welch wundervolles Zusammenspiel.
In Italien forscht man an einer Uni über die Sensitivität von Pflanzen.
Wusstet du das Pflanzen 15 Sinne haben?

WIE GEHEN MENSCHEN MIT DER ERDE UM ?

Die Schönheit, Kraft, die feinstofflichen Essenzen der Natur sind so unentbehrlich für unser Fortbestehen der Menschheit.
Die Weisheit der Bäume, die Kräutermedizin (man/ frau denke an Hildegard von Bingen) und weise Kräuterfrauen aller Zeiten.


Ist die Gesellschaft krank, überträgt sie ihre Negation in diversen Bereiche.
Übertechnoligisierung, Gentrifizierung, Lobbysmus, Klimaleugnung, Fast Fashion, Plastikvermüllung…das angerichtet Chaos ist groß…Ich frage mich, Ist es noch reparabel?
Nur wenn wir gemeinsam als Menschheit für die Menschen, die Tiere, die Natur, diesen Planeten arbeiten, den Klimawandel aufhalten, können wir das Steuer noch rumreißen.
Dabei kommen mir die Tränen, während ich das schreibe. es ist nicht mehr 5 vor 12 , sondern kurz vor 12.
Da die Profitgier die Menschen und diese Maschinerie voran treibt.

Warum wollen Reiche, Superreiche immer reicher werden?
Lasst uns zurückkehren zur Wertschätzung von Mutter Erde.
Einkehr halten
Baut Gärten, in Städten in Kommunen und kehrt zurück zur Natürlichkeit, erdet euch und werdet euch dieser wunderbaren Aufgabe bewusst.

Es gibt nur eine Zeit und die ist jetzt.
Möchtest du zu einem Cyborg mutieren oder ein Gärtner sein?

#urbangardening, #loveflowers, #gaialove