Die Grapefruit

Die Grapefruit

–Citrus paradisii, Rautengewächs  –

Ihr Duft: ist frisch, leicht, zitrusartig mit einer leichten  leicht Süße

Sie ist ein 10 mm hoher Kulturobstbaum mit weißen, sternförmigen Blüten

Im Allgemeinen  hält man ihn für eine Kreuzung aus: Orange und Pampelmuse.

Die Grapefruit wird durch Kaltpressung gewonnen.

Aus Sicht der Tradtionellen Chinesischen Medizin ist ihre Energie: kühl und trocken. Sie wird z um Holz- und Erdeelement gezählt.

IhreThema: Zerstreung, Aufhellung, Belebung

Eigenschaften:

antiseptisch, lymphflussanregend, magenstärkend, reinigend,verdauungsfördernd, galle- und blähungstreibend,

bei Unruhezuständen. Sie wird bei psychisch bedingten Essstörungen eingesetzt , Adipositas (Fettleibigkeit) und zur Gewichtsreduktion.

Besonders gut für Menschen, die essen, um schwierige Gefühle zu bewältigen, und gegen Heisshungerattacken.

Es regt den Lymphfluss an wirkt unterstützend gegen Cellulites, da es einen stauungslösenden Charakter hat und lösr Reizbarkeit auf. Auch bei Gelenkbeschwerden, Rheuma wirkt es sehr unterstützend, gut auch nach dem Sport, als Saunaaufguss es ist ein so­genanntes Sportöl. Es kühlt und belebt.

Es kühlt die Leber und regt die Darmtätigkeit an.

Es ist unterstützend bei fettiger Haut,gegen Akne und Schwangerschaftsstreifen.

Grapefruitöl wird hauptsächlich in Kalifornien produziert.

Arabische Händler brachten die Pampelmuse , auf dem selben Weg, wie die Orange …mit nach Euopa.

Es ist ein Tröster für Menschen, die Frustiertheit empfinden, wenn das Leben nicht ihren Wünschen  entspricht.

Oft reagieren sie mit dann mit Vorwürfen, Wut und Selbstzweifel, all diese Emotionen gehören zum Holzelement

Grapefruitöl hilft  tiefsitzende Enttäuschungen aufzulösen.


Die Zitrone

Citrus limonum, Rautengewächs

Sie ist ein 3-6 Meter hoher Baum,mit stark duftenden weißen und rosafarbenen Blüten.

Ein Baum – trägt bis zu 1500 Zitronen

Ihr Duft ist frisch, leicht, süß-sauer, zitrusartig.

Die Energie ist kühl u. trocken

Die Zitrone beseitigt Hitze

Thema: Erfrischung, Klarheit, Vertrauen

Eigenschaften:

adstringierend, antibakteriell,  blähungstreibend, harntreibend, antiinfektiös, antimykotisch, antirheumatisch, antisklerotisch, blutdrucksenkend

Sie wirkt: krampflösend, entzündungshemmend, magenstärkend, steinauflösend, venenstärkend,verdauungsfördernd, stressabbauend und konzentrationsfördernd.

Aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin, wird die Zitrone dem Holzelement

( Leber, Gallenblase, Muskeln,Augen, schlechte Laune) zugeordnet.

Ihr saurer Geschmack beruhigt das Leber Qi, löst Ärger, Stress und Anspannung.

Ihre gelbe Farbe wird der Sonne und dem Erdelement zugeordnet.

(TCM Sicht: stärkt Margen, Milz und Bauchspeicheldrüse, hilft emotionale Sorgen zu lösen)

Die Geschmacksrichtung vom Erdelement ist allerdings: süß.

Daher hat die Zitrone einen Holz- und einen Erdanteil.

Gelb enthält das Gold der Sonne. Gelb stärkt den Geist, den Intellekt und fördert Kommunikation.

Zugeordnet dem Gott Helios.

Die Zitrone stammt aus Asien und fand im 2 Jhrd nach Christi ihren Weg nach Griechenland.

Spanien und Italien fingen im Mittelalter mit dem Anbau des Zitronenbaumes an.

Heute wächst der Zitronenbaum im gesamten Mittelmeerraum.

Größte Produzenten des Öls sind Heute: Kalifornien und Florida.

Im 17  Jahrhundert erkannte NIKOLAS LEMERY EIN APOTHEKER, den vollen Heilwert der Frucht.

In seinem Buch von 1698, schrieb er, die Zitrone-wirksames Heilmittel-

Sie sei blähungstreibend  und  blutreinigend.

Bei der Marine wurde sie als Heilmittel gegen Skorbut ausgeteilt.

Und schon im Mittelalter  parfümierte man seine Kleider mit Zitronenöl, als Schutz gegen Insekten.

In Spanien wurde sie derzeit, als Allheilmittel gegen Vergiftungen und Infektionen eingesetzt.

Die Zitrone ist ein Allroundöl.

Zitronenöl beseitigt es Stauungen und reinigt das Blut, regt die Lymphe an,  senkt den Cholesterinspiegel, Schlaflosigkeit, Ateriosklerose, Harn-und Gallensteinen, Übelkeit, Kopfschmerzen, stärt die Blutgefäße, bei geplatzen Äberchen und Krampfadern, wunderbar zur täglichen Massage der Beine.

Da die Zitrone eine Kopfnote hat, vermittelt sie:

Leichtigkeit- Konzentration –Kommunikation

In der Duftlampe ist sie unterstützend bei schwierigen Gesprächen

Gut zum Zerstäuben in der Luft , aufgrund Ihrer antibakteriellen und erheiternden Wirkung, gerade in Krankenhäuser, Kindergärten und sozialen Einrichtungen.

Die Zitrone ist der griechischen  Göttin Hebe geweiht.

Sie ist die   Göttin der Jugend.

____________________________________________________________________


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.