Die Grapefruit

Die Grapefruit

–Citrus paradisii, Rautengewächs  –

Ihr Duft: ist frisch, leicht, zitrusartig mit einer leichten  leicht Süße

Sie ist ein 10 mm hoher Kulturobstbaum mit weißen, sternförmigen Blüten

Im Allgemeinen  hält man ihn für eine Kreuzung aus: Orange und Pampelmuse.

Die Grapefruit wird durch Kaltpressung gewonnen.

Aus Sicht der Tradtionellen Chinesischen Medizin ist ihre Energie: kühl und trocken. Sie wird z um Holz- und Erdeelement gezählt.

IhreThema: Zerstreung, Aufhellung, Belebung

Eigenschaften:

antiseptisch, lymphflussanregend, magenstärkend, reinigend,verdauungsfördernd, galle- und blähungstreibend,

bei Unruhezuständen. Sie wird bei psychisch bedingten Essstörungen eingesetzt , Adipositas (Fettleibigkeit) und zur Gewichtsreduktion.

Besonders gut für Menschen, die essen, um schwierige Gefühle zu bewältigen, und gegen Heisshungerattacken.

Es regt den Lymphfluss an wirkt unterstützend gegen Cellulites, da es einen stauungslösenden Charakter hat und lösr Reizbarkeit auf. Auch bei Gelenkbeschwerden, Rheuma wirkt es sehr unterstützend, gut auch nach dem Sport, als Saunaaufguss es ist ein so­genanntes Sportöl. Es kühlt und belebt.

Es kühlt die Leber und regt die Darmtätigkeit an.

Es ist unterstützend bei fettiger Haut,gegen Akne und Schwangerschaftsstreifen.

Grapefruitöl wird hauptsächlich in Kalifornien produziert.

Arabische Händler brachten die Pampelmuse , auf dem selben Weg, wie die Orange …mit nach Euopa.

Es ist ein Tröster für Menschen, die Frustiertheit empfinden, wenn das Leben nicht ihren Wünschen  entspricht.

Oft reagieren sie mit dann mit Vorwürfen, Wut und Selbstzweifel, all diese Emotionen gehören zum Holzelement

Grapefruitöl hilft  tiefsitzende Enttäuschungen aufzulösen.



Schreibe einen Kommentar