SELFICAs, der Stiloself neu: Behandlungen in Bremen

Stiloself Behandlungen in Bremen ab July 2017 bei Doris Seedorf Heilpraktikerin 

Behandlungen mit SELFICAs  aus #Damanhur jetzt in Bremen und Deutschland 

Damanhur ist die größte spirituellste Stadt auf der Erde mit vielen Heilzweigen, wie Pranaheing, berühmt für Kunst und neuen Technologien, wie die SELFICAs, auch Pflanzenkommunikation und ein neues Schulsystem kann Damanhur aufweisen

Damanhur ist immer eine Reise wert. Es liegt in Italien im Piemont am Fuße des Mont Blanc 

Ich war jetzt 5x da und es gibt viel zu sehen, zu lernen 

Ganz besonders an Damanhur ist der #TempelderMenschheit. Dieser findet schon als 8. tes Weltwunder Erwähnung

Ich arbeite mit dem #Stiloself, dem Mägen- Darmself, und dem Muskelself

Neben herkömmlichen ganzheitliche Therapien 

Das dchöne an meiner Arbeit ist, das sie sich immer weiter entwickelt 

Da ich seit 1984 im Heilbereich arbeite und seit 1995 selbstständig als Heilpraktikerin bin habe ich sehr viele Ghetapien kennen und lieben gelernt 

Die SELFICA Technolgie ist. Um dazu gekommen 
Für all Die, die keine #Akupunktur mögen, wunderbar als #Kinderheilbehandlung
Ich verbinde die Behandlungen mit Fußreflexzonenmassage, Energiearbeit Klassischer Homöopathie 

Naturheilpraxis 

Doris Seedorf 

28203 Bremen 

Mozartstraße 7

Deutschland braucht kein GLYPHOSAT! Petition

Deutschland braucht kein GLYPHOSAT! Petition

Nein! Zu MONSANTO !!!

Gerade ist ein Plan ans Licht gekommen, der zeigt, dass die EU-Kommission Glyphosat für weitere 10 Jahre genehmigen könnte. Und das trotz massiver öffentlicher Aufrufe für ein Verbot, sowie wissenschaftlicher Hinweise, dass es wahrscheinlich krebserregend ist. Sorgen wir dafür, dass Deutschland dem Pflanzengift bei der Abstimmung in wenigen Tagen die rote Karte zeigt. Fordern Sie jetzt mit einer Nachricht, dass unsere Gesundheit an erste Stelle gestellt wird: 
Demokratie sieht anders aus! 

Zwei Drittel der EuropäerInnen fordern ein Verbot von Monsantos Pflanzengift und das EU-Parlament hat gerade für starke Einschränkungen gestimmt. Doch nun zeigt ein geleakter Vorschlag der EU-Kommission, dass Glyphosat trotzdem für weitere zehn Jahre genehmigt werden könnte! 
Letzten Monat wollte die Kommission Glyphosat das grüne Licht erteilen. Doch nach einer riesigen öffentlichen Protestwelle zogen Deutschland und weitere Länder in letzter Minute ihre Unterstützung zurück. In seiner Rolle als Berichterstatter hat Deutschland großen Einfluss darauf, wie andere Länder abstimmen. Die Ministerien für Landwirtschaft und Umwelt sind für die Lösungsfindung zuständig, streiten aber seit Monaten so sehr darüber, dass sogar Angela Merkel eingeschaltet werden könnte. Nutzen wir das zu unserem Vorteil: Noch ist der Deal nicht besiegelt — wir können ihn aufhalten, wenn wir Merkel, Schmidt und Hendricks dazu auffordern, den Agrochemie-Konzernen die Stirn zu bieten und stattdessen auf die BürgerInnen und die Wissenschaft zu hören.
Schon letztes Mal hat der öffentliche Druck dazu beigetragen, dass Deutschland Glyphosat nicht einfach zugestimmt hat. Jetzt legt die deutsche Regierung ihre Position fest. Fordern wir die wichtigsten Entscheidungsträger also mit einer Nachrichtenflut dazu auf, unserer Gesundheit erste Priorität zu geben. Avaaz-Mitglieder werden die Botschaften zusammen mit unseren 1,4 Millionen Unterschriften überreichen. Senden Sie jetzt eine Nachricht: 
https://secure.avaaz.org/de/glyphosate_eu_vote_sam_germany/?bucrjib&v=76008&cl=9916501981
Es ist der pure Wahnsinn: Das EU-System, das Glyphosat als ungefährlich einstuft, ist voller Schwachstellen. Weltführende Krebsforscher haben davor gewarnt, dass Glyphosat wahrscheinlich krebserregend ist. Doch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat grünes Licht für Glyphosat empfohlen, nachdem Monsanto und andere Chemiekonzerne in den Prozess eingegriffen haben: Sie haben dafür gesorgt, dass geheime Studien zu ihrem eigenen Produkt miteinbezogen werden, während unabhängige Studien, die ihnen nicht gefielen, gezielt verworfen wurden.
Glyphosat ist einfach überall: in unseren Lebensmitteln, auf unseren Feldern, in Parks und auf Spielplätzen. Bis dieses System reformiert wird und unabhängige Wissenschaftler und Regulierungsbehörden uns frei von Interessenkonflikten versichern können, dass Glyphosat ungefährlich ist, sollte es umgehend auf öffentlichen Plätzen verboten und in der Landwirtschaft allmählich eingestellt werden. Glyphosat wird in Europa weitgehend in der Lebensmittelproduktion eingesetzt. Den Einsatz des Pflanzengifts radikal zu reduzieren ist in der Landwirtschaft ein riesiges Unterfangen. Doch Experten zufolge ist ein Umstieg auf alternative Methoden durchaus machbar — und dringend nötig.
Deutschland könnte bei dieser Abstimmung das Zünglein an der Waage sein. Dazu muss es sich einfach nur auf das Vorsorgeprinzip berufen, um unsere Gesundheit und unseren Planeten zu schützen! Über 1,4 Millionen Unterschriften sind der EU-Kommission und dem Parlament bereits überreicht worden. Jetzt ist es an der Zeit, bis zur Abstimmung den direkten Druck auf Merkel und unsere Minister zu erhöhen. Senden Sie jetzt eine Nachricht an Frau Merkel

Wir haben es schon mal geschafft: In der EU konnten wir zu einem Moratorium für bienengefährdende Neonikotinoide beitragen und in Argentinien haben wir eine riesige Saatgutfabrik von Monsanto gestoppt. Jetzt senden Avaaz-Mitglieder aus ganz Europa Nachrichten an ihre Minister. Geben wir alles, um einen Durchbruch für die Gesundes Saatgut , eine gesunde Erde zu schaffen
WEITERE INFORMATIONEN: 

EU-Parlament will härtere Auflagen für Glyphosat-Einsatz (FAZ)
http://www.faz.net/agenturmeldungen/unternehmensnachrichten/roundup-eu-parlament-will-haertere-auflagen-fuer-glyphosat-einsatz-14176847.html
Betrug bei der Zulassung von Glyphosat? (Deutsche Welle)

http://www.dw.com/de/betrug-bei-der-zulassung-von-glyphosat/a-19218030
Gegen Betrug gegen Glyphosat

Und auf Englisch:
European commission plans to relicense ‚carcinogenic‘ weedkiller (The Guardian)
Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 44 Millionen Mitgliedern, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. („Avaaz“ bedeutet „Stimme“ des Volkes machen Sie mit
Gemeinsam sind wir stark

Netzwerke für Petitionen:

Avvaz

Campact

Change.org

Greenpeace 

Oder direkt auf die Seite vom Bundestagi